dienstDienstleistungsunternehmen müssen konstant am Ball bleiben und sich fortlaufend informieren, um den
Anschluss an Neuentwicklungen zu halten. Bei den unzähligen Spezialthemen und gesetzlichen
Neuerungen bleiben manche wichtige Angelegenheiten, wie Versicherung und Vorsorge, auf der Strecke.

Neben einem Sachschaden (z.B. durch Feuer, Naturgefahren, etc.) kann zugleich auch eine
Betriebsunterbrechung eine kleine Katastrophe im eigenen Betrieb auslösen. Sollte dadurch ein Auftrag
nicht fertig gestellt werden können, droht auch noch der finanzielle Ersatz des Schadens beim Kunden. Das
bedeutet, dass durch die Betriebsunterbrechung im schlimmsten Fall neben dem Sachschaden und dem
finanziellen Schadenersatz beim Kunden (teilweise) auch Umsätze fehlen und die Kosten für Personal,
Miete, Finanzierung weiter bezahlt werden müssen. Wenn in einer solchen extremen Situation auch noch die
Kunden zur Konkurrenz abwandern, ist eine existenzielle Bedrohung für das Unternehmen gegeben.

Absicherungsmöglichkeiten:
Betriebshaftpflichtversicherung
Haftungsabsicherung für Geschäftsführer/Manager (D&O)
Planungshaftpflichtversicherung
Sachversicherung für Betriebsgebäude, Einrichtung und Waren
Spezial-Straf-Rechtsschutzversicherung
Betriebsunterbrechungsversicherung
Technische Versicherung
Transportversicherung
Betriebliche Altersvorsorge
Berufsunfähigkeitsversicherung